Das Buchhörnchennest

Buchen musst du suchen … Zeugs, Bücher, Videospiele und sonst so

Du durchsuchst gerade das Archiv des Tags ‘Laufplan’.

Archiv: Laufplan

Mühsam ernährt sich ja bekanntlich das (Buch-)Eichhörnchen und so ergeht es mir auch beim joggen. Es geht voran, aber langsam. Manchmal kann ich mich ganz gut motivieren, manchmal fällt es mir wirklich unendlich schwer die Joggingschuhe anzuziehen und nochmal nach draußen zu gehen zum joggen. Manchmal zwinge ich mich dann dazu … und manchmal nicht. An dem nicht muss ich definitiv noch arbeiten.

Derzeit jogge ich also nach meinem Joggingplan von fettrechner.de, bei dem ich doch ziemlich hinterherhinke, 6 Minuten, gehe 1 Minute und mache das ganze 48 Minuten lang. Ich fand das hörte sich ganz schön anstrengend an. Ich muss aber zugeben dass ich überrascht war dass es doch ganz gut klappt. 6 Minuten joggen am Stück sind doch nicht so schwer. Mit der Zeit tue ich mich manchmal etwas schwer, 48 Minuten ist für jemand so untrainierten wie mich halt kein Pappenstiehl, aber, geschafft habe ich es dennoch immer. Sports Tracker zeigt mir an dass ich für 48 Minuten etwa 6,5 Kilometer nach diesem Konzept schaffe was mich schonmal positiv stimmt. Mir aber auch zeigt dass ich da noch etwas höher muss.

Fazit: Ich bin stolz auf mich dass ich mein Ziel weiter verfolge und bin optimistisch dass ich Juni beim Volkslauf mitmachen kann. Auch wenn ich natürlich noch nicht bei meinem Soll bin. Deswegen muss ich mich weiter motivieren auch wirklich immer schön weiter nach Plan zu laufen damit dass alles noch so klappt. Also, mehr Motivation und immer schön weiter laufen.

Ich jogge dieses Jahr wieder. Bzw. ich fange wieder richtig an. So von vorne. Weil letztes Jahr hat das ja nicht so richtig geklappt. Eigentlich wollte ich gar nicht wieder joggen, aber irgendwie ja … also um ehrlich zu sein … ich habe in völlig geistiger Umnachtung (ich hab da bestimmt irgend ein schlimmes Medikament genommen … ich glaube es war Vitamin C + Zink Brausetabletten … übles Zeug scheinbar) … also in vollkommen weggetreten Zustand habe ich wohl zugestimmt, bei einem regionalen abendlichen Volkslauf, der etwas mehr als 7 (!) Kilometer (!) geht (in Worten SIEBEN KILOMETER), mitzumachen. Und weil man bei einer früheren Anmeldung ein paar Euro sparen kann und die geistige Umnachtung scheinbar dafür lange genug angehalten hat bin ich da auch angemeldet. Sieben Kilometer! Ja, ich wiederhole mich gerne. Und ja, ich weiß dass ist für die meisten auch ein Klacks.

Naja, da es ja ansich auch ganz gesund ist wenn ich mich mal ein bisschen mehr bewege und ich eh nie die Motivation finden werde eine andere Sportart zu wählen habe ich also mir wieder den Jogginplan von fettrechner.de rausgesucht mir vernünftige und völlig überteuerte Joggingschuhe gekauft und habe, zeitmäßig nicht ganz dem Plan entsprechend, losgejoggt. Wie das beim Joggen so ist gibt es da gute und auch schlechte Tage. Manchmal jogge ich und merke gar nicht wenn die Gehpausen anstehen. Und an Tagen wie gestern muss ich andauernd auf die Uhr gucken und frage mich jedesmal “WAS!? Nur 20 Sekunden weiter. Ich muss noch 2 Minuten weiterlaufen???!?!?” Ja, so ungefähr. Leider bin ich da auch nicht sonderlich zielstrebig. Ich bin so der Typ “Ach ne, heute ist das Wetter schlecht” oder “Och, irgendwie tun meine Füße so komisch weh, zu lange in unbequemen Schuhen gegangen, jetzt will ich nicht laufen”. Außerdem habe ich eh nie Zeit. Aber ab und zu schaffe ich es dann doch. Und jetzt wo es deutlich später dunkel wird schaffe ich es ja vielleicht auch mal wieder etwas mehr. Damit das im Juni auch mit den 7 Kilometern klappt. Sieben Kilometer!

Das Buchhörnchennest läuft unter Wordpress 4.9.7
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
49 Verweise - 0,381 Sekunden.