Das Buchhörnchennest

Buchen musst du suchen … Zeugs, Bücher, Videospiele und sonst so

Du durchsuchst gerade das Archiv des Tags ‘Wetter’.

Archiv: Wetter

a.) Wie die Zeit vergeht. In der Frauenfußballbundesliga hat bereits die Rückrunde begonnen. Und wir haben bisher noch kein einziges Spiel live sehen können. Das müssen wir unbedingt noch beheben. Irgendwann. Demnächst. Duisburg ist leider etwas abgeschlagen hinter Turbine und Frankfurt, aber es liegen ja noch ein paar Spiele vor uns. Und das erste Spiel der Hinrunde in Leverkusen haben Sie ja schon mal gewonnen. Und in der Champions Leauge sind sie auch im Viertelfinale.

b.) In Großbritanien gibt es eine neue Serie über eine Gruppe von lesbisch lebender Frauen in Glasgow. Youtube, Afterellen, eurOut und Co. machen es ja möglich die Serie „Lip Service“ über Clips und vor allem Recaps mit zu verfolgen. Ich find Laura Fraser, die Cat spielt, ja süß. Die kenne ich ja aus Nina‘s Heavenly Delights. Franki, gespielt von Ruta Gedmintas, erinnert stark, aber so richtig stark an Shane aus The L-Word. Nur in blond. Hat auch eine scheinbar eher undurchsichtige Familiengeschichte und scheint so der Frauenschwarm der Serie zu sein, dem es schwer fällt sich langfristig zu binden, wovon insbesondere Cat – ihre Ex-Freundin, wohl ein Lied singen kann. Ein Lied was wohl ihre augenblickliche (sehr heiße) Flamme, Polizistin Sam (gespielt von Heather Peace) nicht so gerne hört. Ich weiß auch gar nicht was die noch so an Frankie hängt, ich finde die Polizistin ja definitiv besser. So von dem was ich bisher mit bekommen habe. Und die gemeinsame Freundin Tess (playes by Fiona Button), eine erfolglose Schauspielerin, und hat augenscheinlich nicht das richtige Händchen für Frauen, jedenfalls greift Sie da regelmäßig daneben. Nette Serie, ich hoffe die gibts dann auch bald auf DVD (mit Untertiteln – die Schotten haben ja nenn recht starken Akzent), aus den UK kann man ja auch recht bequem importieren und den passenden Regionalcode haben die Scheiben dann auch gleich. Oder noch besser, bald im deutschen TV. So um mal einen Wunsch zu äußern.

c.) Ich sollte mir echt angewöhnen auf meinen Zugfahrten was zu trinken mit zu nehmen. Insbesondere wenn ich vorher mit meiner Freundin Badminton gespielt habe.

d.) Portia DeGeneres (formaly known as Portia de Rossi), Ehefrau von Ellen DeGeneres, hat ein Buch über ihren Kampf gegen die Magersucht geschrieben und geht jetzt für die Promo damit durch die Talkshows. Was insbesondere bei ihrer Ehefrau, die ja auch eine solche Show hat, zu wirklich süßen Szenen geführt hat. Bei Mels neuem Blog Rosalie und Co. habe ich dazu auch einen schönen Beitrag gefunden. Lesenswert. Also der Beitrag, das Buch vermutlich auch.

e.) Ich lese immer noch den aktuellen Roman von Elizabeth George „This body of death“. Ich sagte ja, das dauert noch. Irgendwie ist das Buch zu schwer zum einfach-so-mitnehmen und dann ist ja auch alles auf englisch …. ja. Ich muss aber zugeben das ich parallel noch einmal „Tropical Storm“ von Melissa Good als eBook gelesen habe und mittlerweile auch schon „Hurricane Watch“ angefangen habe. Gut, die Bücher sind auch auf englisch, aber irgendwie …. leichter zu verstehen. Übers eBook lesen auf dem Android habe ich dann auch hier berichtet.

f.) Nebenbei höre ich derzeit als Hörbuch „Drachenglanz“, den vierten Band der Fantasy-Reihe „Die Feuerreiter seiner Majestät“ von Naomi Novak. Ich bin jetzt nicht der größte Fantasy Fan, aber ich mag die Reihe ganz gerne und es ist mal ganz nett so nebenbei.

g.) Der Winter hat noch gar nicht angefangen, aber ich habe dennoch schon die Nase voll davon. Irgendwie ist alles wieder so kalt und nass und so schnell dunkel … ne, also …. und dann soll es diesen Winter ja auch nochmal kälter werden als im letzten Winter …. neee … Sommer ich vermisse dich.

h.) Bei den Damen von Desperate Housewives haben sich gerade Robin und Kathryn gefunden. Süßes Pärchen die beiden. Die Folge nächste Woche habe ich im März – als ich in New York war – im amerikansichen Fernsehen gesehen. Schöne Folge. Ich freu mich.

Meine bessere Hälfte war dieses Wochenende bei mir zu Besuch. Mit dem Auto. Sie wollte mir noch ein paar Sachen mitbringen (unter anderem einen PC), war bisher wetter-technisch aber noch nicht dazu kommen, mir die Sachen hoch zu bringen und ich selbst habe ja gar kein Auto. Dieses Wochenende hielt wir aber für passend, da hier seit 2 Monaten das erste mal der Schnee komplett geschmolzen war und wir die Wettervorhersage recht optimistisch als ein „ein kleines bisschen Schnee, etwas kühl, aber ab Sonntag wirds schon wieder“ interpretiert haben. Wie gesagt Optimismus. Und nein, ich weiß nicht woher ich den genommen habe. Natürlich fuhr sie durch ganze Schneestürme und am Samstag morgen sah das Auto dann auch gleich so aus.

Spass im Schnee

Wir hatten dann natürlich viel Spaß damit das Auto erst einmal schneefrei zu bekommen und auf den ungeräumten Straßen zu fahren. Das mussten wir nämlich leider, denn das Auto von meiner Freundin hatte einen kleinen „Husten“, sprich eine dieser Leuchten blinkte (wie gesagt, ich habe kein Auto) und wir fuhren so zur zuständigen Servicewerkstatt ganz in der Nähe um das mal kurz checken zu lassen. Dort wurden wir auch nett empfangen und da der entsprechende Kollege gerade keine Zeit hatte, brachte uns die nette Dame die uns begrüßt hatte, in eine Art „Wartelounge“, die im Prinzip nichts anderes als eine Café-Bar mit Fernseher war. Aber nett. Und der Kaffee war sehr lecker.

Wir saßen da also so da, tranken die Heißgetränke und schauten die Sendung die gerade auf dem Fernseher lief und die sich später als Männermagazin raus stellte. In der Sendung testeten gerade Stuntmänner die einzigartigen Stunt von Colt Seavers aus „Ein Colt für alle Fälle“ um so den Realismus der Serie zu hinterfragen. Interessant, ich wusste gar nicht dass diese Formate auch so interessant seien können. Aber das in der Serie die Authentizität der Action-Szenen nicht allzu ernst genommen wird hätte ich auch vorher sagen können. Und morgen kaufe ich mein erstes Autoheft. Naja, lieber doch nicht.

2010 18 Jan

Wettergemecker

Abgelegt unter: Allgemein | RSS 2.0 | TB | Tags: , | Keine Kommentare

Ich muss ja zugeben, ich gehöre zu den Menschen die selten mit dem Wetter wirklich zufrieden ist. Im Sommer ist es mir oft zu heiß … oder nicht warm genug. Regen mag ich nicht. Wobei, ganz ohne ist auch doof, dann muss man immer die Balkonblumen gießen. Aber dann soll es natürlich nur Nachts regnen wenn ich schlafe, aber nur wenn ich auch wirklich drinnen schlafe etc.

Die letzten Wochen hat mir das Wetter natürlich auch nicht gefallen. Okay, der Schnee sieht wunderschön aus, gerade in dem Park nebenan, wo er noch relativ unberührt wirkt, sieht das extrem idyllisch, fast wie im Bilderbuch aus. Aber es ist so kalt …. Und ich fahr auch nicht gerne, bzw. eher gar nicht, bei Schnee und Glätte Fahrrad. Also muss ich Bus fahren, was bei Glätte aber auch nicht so der Hit ist. Und auch viel länger dauert.

Und gerade jetzt gefällt mir das Wetter am allerwenigsten. Zwar wünscht man sich ja dass es taut, aber irgendwie doch bitte unauffällig. Nicht so nass und kalt. Vor ner halben Stunde war ich draußen bei der Packstation …. neee …. jetzt nieselt es auch noch während man durch den breiigen Schneematsch wattet und man sich fragt wieso in der Gegend scheinbar genügend Streusalz vorhanden war, dass man damit nicht geizen musste. Jedenfalls kann ich mir die Streualznot bei den Massen die auf der Straße liegen bzw. jetzt im Flur nicht so ganz vorstellen.

Das Buchhörnchennest läuft unter Wordpress 4.9.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
44 Verweise - 0,288 Sekunden.