Das Buchhörnchennest

Buchen musst du suchen … Zeugs, Bücher, Videospiele und sonst so

Du durchsuchst gerade das Archiv des Tags ‘PSP’.

Archiv: PSP

Ich nehme es mal vorweg, es geht hier natürlich nicht um eventuelle Kneipentouren und die Suche nach … ähm ja … Nein, es geht viel mehr um das Spiel „Monster Hunter Freedom Unite“ beziehungsweise um das Phänomen „Monster Hunter“ ansich.

Monster Hunter sagt hier vielen vielleicht nicht so viel und ich schätze auch Videospieler sind nicht unbedingt alle mit dem Spiel in Berührung gekommen. Jedenfalls hierzulande. In Japan ist das ganz anders. GANZ anders. Da ist das Spiel regelrecht Kult. Jedenfalls wenn man sich so die Verkaufszahlen anschaut. Da verkauft sich Monster Hunter nämlich auf der PSP wie geschnitten Brot.

Zu dem Thema gibt es auch einen sehr lustigen „Official Phenomenon Trailer“ auf youtube zu bestaunen, in der ein Engländer versucht Monster Hunter zu erklären. Wirklich nett gemacht.

Monster Hunter bzw. Monster Hunter Freedom ist so eine Art …. Action Rollenspiel. Wobei es eigentlich wenig Story hat (jedenfalls ist mir noch keine untergekommen) wie bei einem gewöhnlichen Rollenspiel, sondern eher das ausführen von Missionen beinhaltet. Und in diesen Missionen jagt man Monster. Wie der Name im Prinzip schon impliziert. Das ist komplexer und schwieriger als man denken mag. Man hat eine größere Auswahl an Waffenkategorien und muss dann, je nach Mission, ein oder mehrere Monster jagen. Es gibt auch Missionen wo man bestimmte Gegenstände finden muss oder Schätze sucht. Und nebenbei sammelt man halt auch jede Menge Items um daraus eine bessere Rüstung zu basteln. So ein Monster zu finden, lahm zu legen ohne gefressen zu werden und dann auch als Beute kampfunfähig zu machen, dauert dann auch tatsächlich so seine Zeit und ist nicht in einer halben Minute abgefrühstückt.

Der aktuellste (jedenfalls hierzulande) Teil der Serie heißt „Monster Hunter Freedom Unite“ und ist erhältlich für die Playstation Portable. Nach einem sehr ausführlichen und guten Tutorial kann man sich dann als Jäger bzw. Jägerin auf machen um Missionen zu bestehen. Dass kann man entweder im Single Modus machen oder gemeinsam mit bis zu vier anderen. Gemeinsam mit andere geht in der Regel nur ad hoc, das heißt, man muss mit den anderen in einem Raum sein. Dazu muss man erst einmal Menschen kennen die eine PSP besitzen, das Spiel haben, in der Nähe wohnen und gewillt sind mit einem zu spielen. Soll aber sehr sehr lustig sein. Es gibt dann noch die Möglichkeit über die Playstation 3 mit der PSP online gegen andere zu spielen, aber dazu benötigt man auch erstmal eine PSP. Oder über ein Programm Namens XLink Kai, was aber wohl recht kompliziert einzurichten ist.

Wer niemanden kennt der kann natürlich auch im Singleplayer spielen. Das ist allerdings, zumindestens am Anfang, nicht so sehr leicht. Am Anfang weil man natürlich noch nicht so viele Items hat und auch noch nicht die Erfahrung mit der eingesetzten Waffe sammeln konnte.

Ich habe mir auch „Monster Hunter Freedom Unite“ gekauft. Habe das Tutorial gespielt und muss sagen dass das schon ein wirklich schickes Spiel ist. Für eine Handheldversion sieht es fantastisch aus. Es hat schöne Musik, es ist extrem umfangreich … und erst einmal schwer. Zumindestens für mich so als Anfänger im Singleplayer. Aber aller Anfang ist ja bekanntlich schwer und so muss ich wohl noch ein bisschen üben. und üben. Und sammeln. Und jagen. Und sammeln ….

Und dabei verstehe ich schon was die Japaner an dem Spiel finden. Auch wenn ich es jetzt nicht so hypertoll finde dass ich davor stundenlang vor dem Geschäft stehen müsste um eines der ersten Exemplare zu bekommen. Aber es hat durchaus etwas fesselndes. Ein undefinierbarer Sucht- und Spaßfaktor der einen dazu treibt immer weiter spielen zu wollen. So ein bisschen Sammlertrieb. Und ich kann mir auch gut vorstellen dass es zu mehreren noch mehr Spaß macht.

Ich hab die Playstation Portable die ich mir vor gut 2 Wochen gekauft habe, tatsächlich nicht zurückgegeben, sondern besitze sie immer noch. Mittlerweile sind auch Speicherkarte und Taschengedöns angekommen. Ersteres zwingend notwendig, letzters ganz nett. Wobei eine Tasche für die PSP zugegebenermaßen schon sinnhaft ist, da die PSP sonst recht schnell zerkratzt und die eine Displayschutzfolie auch nicht zu verachten ist. Aber PSP-Besitzer kennen das vermutlich. Und natürlich das Mikrofasertuch, ich meine auf dem Ding sieht man JEDEN Fingerabdruck.

Neben den allgemeinen Zusatzartikeln habe ich mir dann auch ein paar Spiele gegönnt. Zuerst einmal habe ich mir die erste Version von LocoRoco gekauft. Ich muss zugeben, ich hab das auch überwiegend deswegen gemacht, weil ich nur neugierig war was an dem Spiel so toll seien soll und weil LocoRoco damals die Vorwerbung (ihr wisst schon, dieses „wird präsentiert von“ Kram) „The L-Word“ war und ich die Werbung mit den beiden Frauen immer so lustig fand. Find ich leider nicht bei youtube sonst würd ich ja zeigen was ich meine. Jedenfalls sieht man da zwei Frauen die sich umarmen während die eine aber LocoRoco zeitgleich spielt (also quasie über die Schulter der anderen auf ihre PSP guckt). Sowas tue ich dann doch nicht (nein, wirklich nicht), aber ich fand die Werbung einfach gut. Ja, ich wiederhole mich.

Als zweites Spiel habe ich mir dann Pro Evolution Soccer 5 besorgt. Ist nicht die aktuellste PES Version, aber immerhin. Ich muss sagen man merkt aber den Unterschied zu dem DS-Spiel (das ich in der Version 6 Besitze) deutlich. Da zeigt sich doch die Grafik und Rechenstärke von Sonys Produkt. Also grafisch ist PES 5 auf jedenfalls näher an der XBox Version (hab ich auch) als an der vom DS, finde ich, so rein subjektiv gesehen. Nicht dass ich nicht damit gerechnet hätte dass es besser als auf dem DS aussieht, aber irgendwie find ichs doch gut mal ein Fussballspiel nicht super verpixelt auf einem Handheld zu sehen. Leider find ich die Steuerung mit dem Analogstick etwas schwierig, da ist das auf der Wii oder auf der XBox doch schon schöner. Auf der Dreamcast wäre das wohl auch schöner, aber die ist ja nicht für ihre schönen Fussballspiele berühmt. Schade nur dass sowohl PES als auch Fifa keinen Frauenfussball zu bieten hat, das wäre für mich ein echter Kaufgrund auch mal aktuelle Versionen zu kaufen und die Spiele auch öfters zu spielen. Das hat bisher leider, zumindestens von den Spielen die ich kenne, nur Uefa Dream Soccer für die Dreamcast. Gibts noch weitere?

Ansonsten ist die PSP wirklich nett, bisher habe ich keine Pixelfehler entdeckt, nur ein leicht grünliches Flimmern am oberen Bildschirmrand. Der Analogstick ist … naja. Dafür ist das Display aber schön hell und die Druckpunkte der Tasten wirken bisher ganz gut. Hab den Kauf also bisher noch nicht bereut.

Ich habe in letzter Zeit oft mit dem Gedanken gespielt meine Konsolensammlung etwas zu erweitern. Dabei stand mir der Sinn insbesondere nach einer XBox 360 oder einer Sony Playstation Portable, kurz PSP. Da die PSP in der Version Slim and Light 2004 ja derzeit doch recht günstig (so günstig wie ein DS) ist, hab ich da doch des öfteren mal im Geschäft gestanden und ernsthaft über einen Kauf nachgedacht. Da ich Twitter auch auf dem Handy nutze, hab ich dann meinen unbefriedigten Kaufwunsch auf der Plattform geäußert, sprich ich hab ständig rumgememmt dass ich ne PSP will, obwohl ich gar keine brauche, weil ich genug zum spielen habe. Interessierte, wie im wahren Leben, auch auf Twitter niemanden, aber man muss es ja mal gesagt haben. Eigentlich wollt ich dann ja auch lieber ne PSP 3004, da die ja nenn besseren Bildschirm haben soll und so weiter. Aber die war etwas teurer.

Naja, rummjammern ist ja eine Sache, schwach werden eine andere. Und ich muss gestehen, ich bin Schwach geworden. Ja, ich weiß, ich bin schlimm, ich empfinde mich ja nicht als Videospielsüchtig, aber manchmal glaub ich dass meine vermeintlich bessere Hälfte doch recht haben könnte und ich mein Hobby etwas übertreibe. Mmmmmh ….. neeeein. Ich denke nicht.

Zurück zum Thema. Nun hab ich neulich im gut sortierten Spielefachhandel eine PSP 3004 mit dem Spiel Lego Batman günstig entdeckt. Oder sagen wir gefunden, angestarrt. Meine vermeindlich besser Hälfte war ja eh schon etwas genervt von meinem ständigen Genöhle und meinte auch ich solls dann wenigstens im Angebot kaufen. Das hab ich dann auch getan. Okay, Lego Batman wäre nicht unbedingt meine erste Spieleinvestition gewesen, aber hey, immerhin etwas und eigentlich sieht das Spiel ganz gut aus. Leider gabs keine passende Memorycard zu kaufen, die musste dann natürlich im Internet nachbestellt werden und kommt, toi toi toi, hoffentlich auch bald an. Angemacht hab ichs auch mal und ein bisschen mit rumgedaddelt, aber ohne Memorystick ist das doch etwas unlustig. Dazu hab ich dann auch so ein Tasche-und-anderen-Gedöns Set bestellt damit ich die PSP auch einpacken kann.

Und dann mal schauen wie  es wird. Ich bin ja echt gespannt wie die PSP mit meinem Linux harmoniert. Vermutlich gar nicht. Windows hab ich ja derzeit gar nicht auf dem Laptop. Und was die PSP wirklich alles so kann, wie UMD Filmchen aussehen und und und.

Und natürlich die Spiele, also Patapon wollt ich mir auf alle Fälle besorgen und die Sega Mega Drive Collection, ansonsten muss ich mal schauen. Idee, Vorschläge? Bin da für alles offen.

Bilder und erste Erfahrungsberichte werden auf alle Fälle nachgereicht. Wenn ich mich denn endlich mal von Sonic Chronicles (für den DS) lösen kann, so rein spieltechnisch. Und mal schauen wie er ist, Sonys Handheld (meine erste Sony Konsole), auch wenn ich nicht glaube dass er an den DS (oder gar an den GBA) rankommt,  jedenfalls nicht was dem Platz in meinem Gamerherzen betrifft.

Das Buchhörnchennest läuft unter Wordpress 4.8.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
42 Verweise - 0,230 Sekunden.