Das Buchhörnchennest

Buchen musst du suchen … Zeugs, Bücher, Videospiele und sonst so

Du durchsuchst gerade das Archiv des Tags ‘Frauenfussball’.

Archiv: Frauenfussball

Es ist Mitte Juli und kalt. Dick eingemummelt ging es heute wieder nach Bochum zum dritten Spiel in der Ruhrpott Stadt und dem Duell der Fußball-Damen aus Australien gegen den Damen aus Äquatorial-Guinea. Im Schiedsrichtergespann übrigens mit dabei, Bibiana Steinhaus, die einzig deutsche Schiedsrichterin bei dieser WM, allerdings dieses mal nur als vierte Offizielle. Das wäre übrigens genau mein Job, am Rand stehen, ab und zu eine kleine Anzeigetafel hochhalten und darauf achten dass die Spielerinnen zum richtigen Zeitpunkt das Spielfeld (wieder) betreten.

Obwohl schon länger klar war wann wir los mussten überraschte mich der Satz „In 4 Minuten fährt der Bus“ dann doch so sehr, dass ich erst einmal mein Handy zuhause liegen ließ. Grummel. Naja, musste ich ohne leben. Und ohne Twitter. Wie abhängig man mittlerweile von den Dingern ist. Die Australierinnen sahen wir bereits das zweite mal und war für uns auch rein von der Sympathie unsere Mannschaft der Wahl. Rein optisch überwogen auch eindeutig die Anhänger von Down Under im Stadion, viele mit Flaggen oder T-Shirts und Trikot für Australien waren dabei. Was aber nicht hieß dass nicht für beide Mannschaften angefeuert und beklatscht wurden. Ich finde die Stimmung in den Stadien bisher ja wirklich sehr fair gegenüber allen Teams, muss ich mal positiv anmerken.

Heute spielten also die Außenseiter der Gruppe D, den mal ehrlich, neben den beiden gibt es noch Brasilien und Norwegen. Keine unbedingt einfache Gruppe. Und beide Mannschaften hatten ja auch bereits ihr erstes Match verloren. Wer also überhaupt eine Chance haben wollte weiter zu kommen, sollte schon gewinnen. Entsprechend wirkend beide Teams auch recht ordentlich motiviert. Australien war allerdings doch stärker, was sich dieses mal auch nicht nur wieder in der Statistik durch mehr Ballbesitz zeigte (den sie auch schon gegen Brasilien hatten). Äquatorial-Guinea hielt aber auch gut dagegen. Allerdings hatten auch sie ein recht aggressiveres Spiel, was dann allerdings auch gepfiffen wurde. Am Ende stand es dann verdientermaßen 3:2 für die Mädels aus Down Under, die halt doch etwas besser waren. Wenn Sie jetzt gegen Norwegen gewinnen würden (oder je nach Ergebnis heute Abend wenigstens ein Unentschieden erzielen) könnten Sie ja vielleicht doch weiter kommen. Würde ich Ihnen ja wünschen.

Als nächstes geht es dann zum Highlight, dem Spiel Deutschland gegen Frankreich nach Mönchen Gladbach. Und danach wieder nach Bochum. Heute wurde ich vom Volunteer der beim Sitzplatz finden hilft auch gleich wieder erkannt. Und unsere Sitznachbarin war auch wieder die gleiche. Mal schauen ob wir in Mönchen Gladbach auch wieder unseren Sitznachbarn vom letzten mal wieder sehen.

Einen schönen Vor- und Nachbericht zum Spiel gibt es übrigens wie immer (und wie immer sehr zu empfehlen) beim Unfassbar Kompetenzfreien WM-Tagebuch.

Ich komme vor lauter Stress gar nicht mehr dazu zu schreiben. Und manchmal gar nicht mehr zu gucken. Gefühlt hatten wir bisher nämlich kaum Zeit uns mal vor den Fernseher zu setzen um in Ruhe ein Spiel anzusehen, weil wir entweder im Stadion sind, auf dem Weg zum Stadion oder mit dem Putzen von Küchenutensilien etc. beschäftigt. Anyway.

Wir hatten Karten für das Spiel David gegen Goliath oder auch Australiens Fußballerinnen gegen Marta und Co. Auf dem Papier eine recht eindeutige Sache, immerhin sind die Brasilianerinnen neben unserer Mannschaft ja doch eine der Top-Favoritinnen bei der WM. Und Sie haben auch eine Menge Fans. Im knapp halb gefüllten Stadion in Mönchengladbach war die Anzahl der gelb gekleideten Brasilienfans doch deutlich Höher als der sichtbaren Anhänger der Australier. Deswegen dachte ich eigentlich auch die Zuschauer würden Marta und Co. zujubeln. War aber nicht so. Was wohl am Spiel an sich und an den Australierinnen lag.

Wir durften das alles aus luftigen Höhen betrachten, direkt unter der Decke sahen wir auf das Spielfeld. Gut, weil man toll sah wer wo stand. Schlecht wenn man irgendetwas auf der Anzeige erkennen wollte. Oder den Namen auf den Trikots. Zum Glück hatte ich vor kurzem eine stärkere Brille bekommen habe, sonst hätte ich wohl gar nichts erkannt. Aber zurück zum Spiel.

In der Praxis wirkte Brasilien bei diesem Spiel doch eher blass und unmotiviert. Jedenfalls von weit oben betrachtet. Hingegen die Australier mühten sich, rackerten, liefen. Trafen nur leider nicht. Das taten die Brasilianerinnen. Die Mühe der Australierinnen (oder vielleicht waren sie auch einfach sympatischer) wurde auch vom Publikum belohnt, sobald in der zweiten Hälfte die Australier auch nur in die Nähe des Tores kamen … oder überhaupt in die gegnerische Hälfte kamen, wurde angefeuert, geklatscht und gejubelt. Und wir jubelten mit. Wir hätten den Aussies auch echt einen Sieg gegönnt. Naja vielleicht klappt es ja am Sonntag, dann sehen wir sie wieder beim Spiel in Bochum.

a. Die Gruppen für die Frauenfußball WM 2011 sind ausgelost worden und heute wurden auch die Anstoßzeiten bekannt gegeben. So weiß man jetzt auch, wer in der Vorrunde in welcher Stadt wann spielt und gegen wen die deutsche Nationalelf antreten darf. Ich finde mit Frankreich, Kanada und Nigeria haben sie aber ein gutes Los gezogen. Ich freue mich auf alle Fälle.

b. Ich höre aktuell „Warten auf Oho“ von Robert Rankin als Hörbuch. Lustig, sehr sehr lustig. Der Sprecher Oliver Rohrbeck macht seinen Job mehr als fantastisch. Wirklich tolles Hörbuch.

c. Nadine Angerer, die Nummer 1 im Tor der Deutschen Fußballerinnen, hat in einem Interview mit der Zeit auf eine Art und Weise mit einem imaginären Schulterzucken erklärt dass sie beiden Geschlechtern nicht abgeneigt sei und dieses ganze Outing im Fußball Thema eher albern findet. Ja. Ich freue mich ja eigentlich nur dass der Gaydar aktuell ganz gut funktioniert. Irgendwas muss ja laufen. Nationaltorhüterin scheint jedenfalls ein Job zu sein wo das Coming Out kein großes Thema seien muss, denn Uschi Holl hatte sich im Sommer ja auch öffentlich mit ihrer Freundin verpartnert. (via eurout)

d. Ich spiele immer noch Dragon Quest IX. Mittlerweile bewege ich mich aber auf das Story Finale zu. Aber selbst danach gibt es ja noch unzählige, wirklich unzählige von Neben- und Zusatzmissionen und ja, für ein Handheldspiel hat das wirklich unendlich Content. Ich liebe dieses Spiel.

e. Aber irgendwann muss auch mal gut sein, denn Micky Epic ist ja mittlerweile schon draußen und ich weiß gar nicht wann ich das spielen soll. Sieht aber toll aus und macht bisher auf alle Fälle viel Spaß.

f. Ich war immer noch nicht den neuen Harry Potter Film gesehen, dafür habe ich mir aber schon den wirklich sehr schönen Soundtrack geholt. Komponiert von Alexandre Desplat und entsprechend der Stimmung des Buches auch sehr düster. Düsterer als seine Vorgänger, aber auch gewohnt Harry Potter. Mir gefällt er, wobei ich den Feuerkelch-Soundtrack von Patrick Doyle bisher eigentlich immer noch am besten fand.

g. Ich sollte echt noch einmal Zeit zum backen finden. Überall lese ich nur von Backkünstlern.

h. Grey’s Anatomy ist ja drüben in Amerika in die wohlverdiente Winterpause gegangen. Es gab aber in der letzten Folge wohl doch noch eine schöne „Tür-Szene“ zwischen Callie und Arizona. Schön. Ich mags im Fernsehen ja etwas komplizierter und dramatischer, besonders wenn es mal realistisch ist. Bin gespannt wie es weiter geht. (via Rosalie&Co)

i. Ich weiß immer noch nicht was ich schenken soll. Keinen Plan, ich bin so unkreativ dieses Jahr. So sehr unkreativ.

Nachdem die deutschen Frauen bei der Frauenfussball Europameisterschaft in Finnland ja doch recht glorreich gezeigt haben dass sie den EM-Pokal förmlich gepachtet haben und schon wieder die Trophäe mit nach Hause nehmen durften, startet nächstes Wochenende hierzulande die Frauenfussballbundesliga mit ihrem ersten Spieltag.
Ich denke das wird dieses Jahr wieder eine spannende Saison und ich hoffe natürlich sehr dass der FCR 2001 Duisburg wieder in DFB-Pokal, der neuen Championsleague und vor allem Bundesliga wieder ganz vorne mitmischen darf. Den Start machen die Duisburgerinnen auch im Hohen Norden, nächsten Sonntag um 11.00 Uhr gegen die Hamburger Kickerinnen vom HSV. Der FCR Fan-Schal liegt schon bereit, ich freue mich aufs Spiel. Und auf die Saison!!!!

Wieder etwas verspätet, aber letztendlich doch möchte ich hier in öffentlicher Form meine Freude darüber verkünden das der FCR 2001 Duisburg das Frauen DFB-Pokalfinale in Berlin gewonnen hat. Mit 7:0! SIEBEN zu NULL. Nicht gegen irgend einen Drittliga-Verein, sondern gegen Turbine Potsdam. Turbine Potsdam. Sieben zu Null gewonnen! ….
Okay, ich denke jetzt hat es jeder verstanden. Oder? Okay, einmal weils so schön ist. WIR sind nicht nur UEFA Womens Cup Sieger sondern auch DFB-Pokal Gewinner. Also der FCR. Leider war ich nicht live dabei, nicht in Berlin und noch nicht mal vorm Fernseher, aber wozu gibts denn das Mobile Internet und SMS?

Uefa-Cup und DFB-Pokal gewonnen. Wenn das nicht eine erfolgreiche Saison ist. Ich muss zugeben selbst ich als Fan hätte das am Anfang kaum für möglich gehalten. Der Frauenfussball FCR Fan Blog drückt das da doch recht passend aus.

Für das Tripple hat es dann aber letztendlich aber leider doch nicht gereicht. Da ist der FCR Duisburg in der Frauenbundesliga knapp (mit einem Punkt) an der Meisterschaft vorbeigeschliddert. Da Bayern München aber mit 0 Punkten Unterschied und einem knapp schlechteren Torverhältnis noch knapper an der Meisterschaft vorbeigerutscht ist hat es Duisburg nach einer wirklich spannenden Saison auf den dritten Platz geschafft. Hiermit möchte ich dann auch gerne Turbine Potsdam gratulieren, die die Meisterschaft dann letztendlich, knapp aber verdient, gewonnen haben. Schön fand ich übrigens dass man die Spiele von Duisburg, Potsdam und München nochmal live bei DFB-TV verfolgen konnte. So konnte man sich dann auch bei der Meisterschalen Übergabe darüber ärgern dass die Frau die die Ansprache gehalten hat von einem spannenden Titelkampf zwischen Turbine Potsdam, Bayern München und dem MSV Duisburg gesprochen hat. Mmmmh.

Dann bin ich auch wahnsinnig auf die EM gespannt und fiebere kräftig mit. Und mal schauen wie die nächste Saison läuft. Aus Duisburg gehen ja viele Spielerinnen … und wenig kommen. Mal schauen wie das wird. Und mal schauen mit wie viel verschiedenen Trikots der FCR nächste Saison aufläuft. Also alleine diese Saison kann ich mich spontan an 4 verschiedene erinnern. Oder ich hab was mit den Augen oder ich zähle falsch (weiß-grün als Standart, rot als Auswärtstrikot, blau beim Spiel gegen München, schwarz beim DFB Pokal Finale). Ich mag ja das rote muss ich zugeben. Ach ja, ich freue mich.

Am letzten Freitag hat der FCR 01 Duisburg Frauenfussballgeschichte geschrieben. Oder viel mehr die Fans des FCR Duisburgs und die Stadt Duisburg. Der FCR hat mehr Vereinsgeschichte geschrieben. Aber das ist eine andere Sache. Da waren nämlich beim UEFA Womens Cup Finale Rückspiel in Duisburg 28.112 Zuschauer im Stadion, was Rekord im europäischen Vereinsfussball ist. Und ich hab geholfen. Yeah. Okay, mit 28.111 Zuschauern wäre es immer noch ein Rekord gewesen, aber Kleinvieh macht auch Mist.

Und die 28.112 Zuschauer hat man auch gut gehört. Auch wenn das Spiel nicht unbedingt … großer Fussball war und auch das einzigste Tor des FCR nicht unbedingt bravorös war, so feierten die Fans auf den Rängen auch als ob ein Tor das andere gejagt hätte. Was wohl daran liegt, dass das im Hinspiel auch so war und so fühlte sich das 1:1 auch irgendwie wie ein grandioser Sieg an. Und daran dass einfach die Fans in der fast vollen MSV Arena Lust auf feiern hatten. Und das haben wir dann auch gemacht. Total positiv fand ich das scheinbar viele Fans vom MSV da waren und die Manschaft mit unterstützt hatten. Das merkte man schon im Bus dass da viele Leute waren die sonst wenig mit Frauenfussball zu tuen hatten, aber von der Stimmung und dem Spiel (selbst wenns nicht so guuuuut war) total begeistert waren. Vielleicht hat der Frauenfussball, insbesondere der FCR, ja langfristig ein paar Fans mehr gewonnen die auch mal ihren Weg ins PCC Stadion finden. Fänd ich prima. So gute Stimmung hätte man ja gerne öfters.

Aber das aller wichtigste …. WIR SIND UEFA WOMENS CUP Sieger … nein, also ich nicht, aber der FCR 01 Duisburg. Das erste mal in seiner Vereinsgeschichte was gut ist, wenn sie haben ja auch das erste mal überhaupt am UEFA Womens Cup teilgenommen. Muss einem erst einmal jemand nachmachen, also dem FCR. Aber hier in Deutschland ist man ja auch gleich Papst und so weiter …. da kann ich das als Fan des FCR Duisburgs mit ruhigem Gewissen schreiben. Find ich.

Schön fand ich auch dass die Manschaft des FCR nach dem Spiel nochmal schön ein wenig im Stadion gefeiert hat und versucht hat Ihren Fans auch ein wenig dadurch zu … danken … oder so. Fand ich schön. Und dann umta … umta … umta …tätäterä (ich übernehme keine Verantwortung für die korrekte Rechtschreibung dieses Gesanges) gesungen hat.

Auf DFB.TV gibts noch ein paar nette Szenen nach dem Spiel in den Umkleiden was ganz lustig zu sehen ist.
Ansonsten ist nächsten Samstag schon der nächste Pokal in Reichweite, dann stehen die Duisburger Mädels nämlich im DFB Pokal Finale, was sie gegen Turbine Potsdam bestreiten dürfen. Da heißt es dann Daumen drücken von zuhaus aus.

Also ich weiß ja nicht wer es am letzten Samstag gesehen hat oder wenigstens gelesen, aber der FCR Duisburg hat in der Hinrunde des UEFA Womens Cup in Russland gewonnen. Und zwar mit schönen 6:0. Das heißt, wenn die Gegnermanschaft Zvezda-2005 den Pokal doch noch mit nach Hause nehmen möchte, müssten sie mindestens 7 Tore mehr erzielen in diesem Spiel als Duisburg, was wohl schwierig werden dürfte. Was soviel heißt dass die Damen vom FCR 01 Duisburg, wenn sie nicht total patzen, aber so richtig, morgen, also am Freitag in der MSV Arena in Duisburg den Pokal dabehalten dürfen. Erste UEFA Cup Teilnahme und gleich gewonnen, dass ist doch was, oder? Und ich bin dabei. Ich freu mich da auch schon wie eine Schneekönigin drauf. Wobei ich zugeben muss dass es ja nicht so furchtbar spannend ist, das Spiel meine. Und man in der MSV Arena vermutlich auch nicht so den guten und direkten Blick wie im PCC-Stadion hat. Aber nun gut. Dafür sind schon über 22.000 Karten verkauft. Bei einem normalen Spiel des FCR sind da normalerweise nicht mal ein zehntel der Zuschauer anwesend. Wow. Also da wird mit Sicherheit gut Stimmung sein. Zumal man trotz des großen Vorsprungs natürlich gewillt ist eine gute sportliche Leistung zu zeigen (via). Und man sieht seine Lieblingsmannschaft wieder live spielen. Toll. Hab ich erwähnt dass ich mich freue? Also ich freu mich. Das wird bestimmt toll.

Am Samstag war ich im PCC Stadion in Duisburg, bei dem ersten Spiel des DFB Pokal Halbfinale der Frauen, dem Spiel FCR 01 Duisburg gegen den Vfl Wolfsburg (ja, ich weiß der Satz ist etwas verschachtelt). Bei strahlendem Sonnenschein, guter Stimmung, einem nicht ganz vollen Stadion und scheinbar jeder Menge Frauenfussballprominenz gab es ein wirklich schönes Spiel zu bewundern. Fand ich jedenfalls. So aus FCR Sicht war das jedenfalls so.
Das Spiel war nicht nur schön, sondern auch recht spannend, immerhin war es ja auch das DFB Pokal Halbfinale. Inka Grings war aufgrund einer Verletzung leider nicht mit dabei, dafür fehlten aber doch weniger als gedacht (beides via womensoccer.de). Kapitänin war Linda Bresonik, die, wie ich fand, das auch recht ordentlich gemacht hatte. Die erste Hälfte war dann auch recht ausgeglichen wie das Zwischenergebnis von 1:1 (24. Minute Maes für Duisburg, 26. Minute Thompson für Wolfsburg) auch zeigte. In der 2. Halbzeit legte dann der FCR etwas nach, Wolfsburg eher nicht und so kam zu guter letzt ein 3:1 raus (Tore durch Hegering und Maes). Das zur Kurzfassung. Wer es genauer lesen möchte finden bei womensoccer.de einen guten und ausführlicheren Bericht oder beim Frauenfussballblog des FCR 01 Bloggers, der auch viele viele schöne Fotos beim Spiel gemacht hat.Wer das ganze auch sehen möchte, findet übrigens bei DFB-TV auch eine schöne Zusammenfassung und ein paar Stimmen zum Spiel.

Das heißt also der FCR hat nun das zweite Finale erreicht. Neben dem UEFA-Pokal Finale spielen sie nun auch im DFB Pokal FInale. Letzteres wird live vermutlich schwer zu sehen sein, da die Karten ja doch recht begehrt sind. Im DFB Pokal wird übrigens gegen Potsdam gespielt, die sich gestern gegen Wattenscheid durchsetzen konnten (die übrigens auch beim FCR Spiel gegen Wolfsburg zugesehen haben).
Im UEFA Pokal Finale spielt der FCR dann gegen den russischen Verein Zvezda-2005, allerdings nicht im PCC Stadion, sondern in der großen MSV Arena, am 22. Mai 2009 (via womensoccer.de). Und da freu ich mich drauf. Immerhin kann ich dann auch mein im Fanshop erworbenes ‚Yes We Can‘ T-Shirt austragen. Ja, Finale …. ohhh ohhh … Finale ….. jaja, ich hör ja schon auf.

Morgen ist es endlich soweit, dann spielen die Mädels vom FCR 01 Duisburg in Lyon gegen Lyon im Hinspiel des UEFA-Cup Halbfinales der europäischen Fussballfrauen.
Weil der Weg nach Lyon für die meisten wohl ein wenig zu weit seien wird kann man das ganze auch im Fernsehen gucken und zwar morgen, am Samstag den 28.03.2008 um 17:00 Uhr auf Eurosport. Ich hoffe dafür funktioniert dann morgen auch mal der Fernsehempfang. Wäre ärgerlich wenn nicht, denn ich freu mich schon wie ein Schnitzel. Und natürlich drücke ich gaaaaanz fest die Daumen für den FCR. Auch wenn die Mädels beim Spiel gegen Potsdam sich nicht von ihrer unbedingt besten Seite gezeigt haben (was ja auch zu einer 0:3 Niederlage geführt hat), glaube ich dass sie gute Chancen haben werden. Auch wenn Lyon wohl recht fit seien soll.

Das Rückspiel wird dann am Sonntag, den 5. April stattfinden, die ARD überträgt life aus Duisburg Homberg ab 13:45 Uhr. Ich fürchte das Spiel darf ich mir dann auch nur im Fernsehen angucken, aber immerhin hat man die Möglichkeit dazu.

Also, Daumen drücken und go Mädels.

Ich hab die Playstation Portable die ich mir vor gut 2 Wochen gekauft habe, tatsächlich nicht zurückgegeben, sondern besitze sie immer noch. Mittlerweile sind auch Speicherkarte und Taschengedöns angekommen. Ersteres zwingend notwendig, letzters ganz nett. Wobei eine Tasche für die PSP zugegebenermaßen schon sinnhaft ist, da die PSP sonst recht schnell zerkratzt und die eine Displayschutzfolie auch nicht zu verachten ist. Aber PSP-Besitzer kennen das vermutlich. Und natürlich das Mikrofasertuch, ich meine auf dem Ding sieht man JEDEN Fingerabdruck.

Neben den allgemeinen Zusatzartikeln habe ich mir dann auch ein paar Spiele gegönnt. Zuerst einmal habe ich mir die erste Version von LocoRoco gekauft. Ich muss zugeben, ich hab das auch überwiegend deswegen gemacht, weil ich nur neugierig war was an dem Spiel so toll seien soll und weil LocoRoco damals die Vorwerbung (ihr wisst schon, dieses „wird präsentiert von“ Kram) „The L-Word“ war und ich die Werbung mit den beiden Frauen immer so lustig fand. Find ich leider nicht bei youtube sonst würd ich ja zeigen was ich meine. Jedenfalls sieht man da zwei Frauen die sich umarmen während die eine aber LocoRoco zeitgleich spielt (also quasie über die Schulter der anderen auf ihre PSP guckt). Sowas tue ich dann doch nicht (nein, wirklich nicht), aber ich fand die Werbung einfach gut. Ja, ich wiederhole mich.

Als zweites Spiel habe ich mir dann Pro Evolution Soccer 5 besorgt. Ist nicht die aktuellste PES Version, aber immerhin. Ich muss sagen man merkt aber den Unterschied zu dem DS-Spiel (das ich in der Version 6 Besitze) deutlich. Da zeigt sich doch die Grafik und Rechenstärke von Sonys Produkt. Also grafisch ist PES 5 auf jedenfalls näher an der XBox Version (hab ich auch) als an der vom DS, finde ich, so rein subjektiv gesehen. Nicht dass ich nicht damit gerechnet hätte dass es besser als auf dem DS aussieht, aber irgendwie find ichs doch gut mal ein Fussballspiel nicht super verpixelt auf einem Handheld zu sehen. Leider find ich die Steuerung mit dem Analogstick etwas schwierig, da ist das auf der Wii oder auf der XBox doch schon schöner. Auf der Dreamcast wäre das wohl auch schöner, aber die ist ja nicht für ihre schönen Fussballspiele berühmt. Schade nur dass sowohl PES als auch Fifa keinen Frauenfussball zu bieten hat, das wäre für mich ein echter Kaufgrund auch mal aktuelle Versionen zu kaufen und die Spiele auch öfters zu spielen. Das hat bisher leider, zumindestens von den Spielen die ich kenne, nur Uefa Dream Soccer für die Dreamcast. Gibts noch weitere?

Ansonsten ist die PSP wirklich nett, bisher habe ich keine Pixelfehler entdeckt, nur ein leicht grünliches Flimmern am oberen Bildschirmrand. Der Analogstick ist … naja. Dafür ist das Display aber schön hell und die Druckpunkte der Tasten wirken bisher ganz gut. Hab den Kauf also bisher noch nicht bereut.

Das Buchhörnchennest läuft unter Wordpress 4.8.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
49 Verweise - 0,262 Sekunden.